Urlauber sind nicht verpflichtet, das Inventar eines Hotelzimmers oder einer Ferienwohnung zu kontrollieren

Das Landgericht Leipzig hat in einem Urteil (AZ: 8 O 696/11) die Vertragsbedingung bei Anmietung einer Ferienwohnung als unzulässig erklärt, wonach der Mieter bei Einzug das Inventar einer Ferienwohnung zu kontrollieren hat. 

 

Der entsprechende Mietvertrag enthielt eine Klausel, die den Mieter verpflichtet, direkt nach seiner Ankunft das Inventar der Ferienwohnung auf Vollständigkeit und eventuelle Schäden hin zu überprüfen. Fehlende Einrichtungsgegenstände und sonstige Mängel sind außerdem dem Vermieter unverzüglich zu melden, ansonsten würden laut Vertragsbedingung alle Gewährleistungs- und Ersatzansprüche entfallen und zudem kann der Vermieter den Mieter für fehlendes bzw. beschädigtes Inventar haftbar machen.

 

Diese Vertragsbedingung ist laut einem Urteil des Landgerichts Leipzig unzulässig, weil ein Mieter nicht für fehlende bzw. beschädigte Einrichtungsgegenstände haftbar gemacht werden kann, die bereits vor dem Einzug fehlten bzw. beschädigt waren. Vielmehr sei der Mieter verpflichtet, das Inventar einer Ferienwohnung nach Vermietung auf Mängel zu überprüfen.

 

 

zurück zur Übersicht